VG MEDIA FÖRDERT VERSTÄNDIGEN UMGANG VON KINDERN UND JUGENDLICHEN MIT DIGITALEN MEDIEN UND PLATTFORMEN

Verantwortung

Innocence in Danger e.V.

Um weitere gesellschaftspolitische Verantwortung zu übernehmen, kooperiert die VG Media mit Innocence in Danger e. V.

Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen stärken - Grundlagen des Rechts- und Demokratieverständnisses im „digitalen Raum“.

Digitale Medien sind allgegenwärtig. Das Smartphone dient als Wecker und Unterhaltungsmedium, Telefon wie datenverarbeitender Computer. Kinder und Jugendliche sind ab dem frühen Alter diesen Impulsen - häufig unkontrolliert - ausgesetzt. 66 Prozent der 6-13-Jährigen sind im Internet aktiv. Ab 14 Jahren sind es nahezu 100 Prozent. Drei Viertel der 6-13-Jährigen sehen zudem fast täglich mehrere Stunden fern.

Innocence in Danger e. V. zeigt seit 15 Jahren erfolgreich Kindern und Jugendlichen, den Schutzbedürftigen unserer Gesellschaft, ebenso wie Lehrkräften die oft versteckten und unüberschaubaren Risiken der digitalen Welt auf. Damit vermittelt Innocence in Danger e. V. auch die Grundlagen des Rechts- und Demokratieverständnisses im „digitalen Raum“. Tätigkeitsschwerpunkte sind neben der Prävention die Ausbildung der Medienkompetenz von Trainern und Multiplikatoren - beides flankiert durch eine breite, wirksame Öffentlichkeitsarbeit.

Die VG Media kämpft für das Primat des Rechts. Sie setzt sich ein für die Akzeptanz des verfassungsrechtlich geschützten Geistigen Eigentums. Freie und finanzierbare Presse und Medien werden durch niemanden stärker bedroht als durch Digitalmonopolisten, die – wie Google oder Facebook - die Rechte der Inhalteanbieter für eigene Geschäftsmodelle nutzen, ohne dafür zu zahlen und ihr Gewinnstreben in keine Rechtsordnung, kein Gemeinwohlverständnis einzufügen bereit sind. Die VG Media agiert in einer Rechtsordnung und in einer Gesellschaft, die sich diese Ordnung in Freiheit gegeben hat. Sie ist Teil dieser Gesellschaft und der ihr zugrunde liegenden Verfassung verpflichtet. Deshalb kooperiert die VG Media mit Innocence in Danger e. V., um den verantwortungsvollen, selbstbestimmten Umgang von Kindern und Jugendlichen mit digitalen Medien zu fördern. Damit soll die Selbstbestimmung sowie die körperliche und geistige Unversehrtheit der jungen Generation gestärkt werden, die bedroht ist durch allein effizienzorientierte, übergriffige weltumspannende Digitalweltunternehmen, die Neugier und aleatorische Reize der jungen Menschen gezielt ausnutzen.

Die Kooperation zwischen der VG Media und Innocence in Danger e.V. spiegelt das gemeinsame Verständnis für Regeln und Recht im „digitalen Raum“. Dazu gehören der Schutz von Kindern und Jugendlichen (Art. 24 EU-Grundrechtecharta) ebenso wie der Schutz des Geistigen Eigentums (Art. 14 Abs. 1 GG) und die Rundfunk- und Pressefreiheit (Art. 5 Abs. 1 S. 2 GG).

Mehr zu Innocence in Danger e.V.: www.innocenceindanger.de

Nach oben